Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Katholisch-Evangelische Sozialstation Füssen

Kontakt


Kath.-Evang. Sozialstation Füssen gGmbH
Am Ziegelstadel 12 • 87629 Füssen
Telefon +49 8362 9171-0
Telefax +49 8362 9171-128
info@sozialstation-fuessen.de

  • Ambulante Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege - Sozialstation Füssen
  • Ambulante Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege - Sozialstation Füssen
29.11.2017 17:12 Alter: 2 yrs
Kategorie: Aktuelles allgemein

Das Benderhaus

Erste Wohnanlage für Betreutes Wohnen wird 20 Jahre alt


Betreutes Wohnen, wie man es heute kennt, gab es im Jahre 1996 noch nicht.

Die Errichtung des Benderhauses war vor 20 Jahren eine große Pionierarbeit - denn sie war die erste Anlage für Betreutes Wohnen im Landkreis Ostallgäu.

Die Bender-Stiftung, die auf der Grundlage des Nachlasses von Herrn Reinhard Bender gegründet wurde, hat dieses erfolgreiche Objekt möglich gemacht. Federführend für die Planung und Durchführung waren der ehemalige Vorstand Hans Weber und die damalige Geschäftsführerin Marianne Pfeiffer der kath.-evang. Sozialstation.

Die acht Wohnungen im Benderhaus sind zwischen 30 und 60 Quadratmeter groß. Sie sind alle barrierefrei / behindertengerecht gebaut und verfügen über eine hochwertige, technische Ausstattung.

Ein großzügiger, heller Gemeinschaftsraum, der von allen Mietern auch für private Feiern genutzt werden kann, wird jeden ersten Donnerstag im Monat als "Kaffee" genutzt. Hier treffen sich alle Mieter des Hauses zum unterhaltsamen Nachmittag.

Die Bewohner des Benderhauses werden von der kath.-evang. Sozialstation bereut, nach dem Grundstatz "So viel Betreuung wie nötig und so wenig Hilfe wie möglich". Die Mieter entscheiden selbst, an welchen Angeboten der Sozialstation (Chor, Gymnastik, Gottesdienste, Feste, etc...) sie teilnehmen möchten. Darüber hinaus können die Mieter alle angebotenen Hilfestellungen der Sozialstation in Anspruch nehmen.

Anlässlich des 20 Jährigen Bestehens des Benderhauses wurde zu Ehren von Reinhard Bender eine Gedenktafel am Benderhaus angebracht.